Eine Zusammenfassung der zurückliegenden Aktivitäten finden Sie hier ...

Ankündigungen werden auf der Startseite veröffentlicht.

Ggf. muss die Seite neu geladen werden, damit der aktuelle Inhalt dieser Webseite angezeigt wird. Nutzen Sie dafür die entsprechende Funktion des Browsers oder den nachfolgenden Button:

Mit freundlicher Förderung durch:

2012_logo_ministerium-nds_sm.jpg
mitglieder aug14
Die Kreisgruppe Wilhelmshaven des "Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V." ist dem Verein zum Erhalt der Südzentrale als korporatives Mitglied beigetreten.
mehr ...
f logo
Besuchen Sie uns auf Facebook!
gm
Über 1.000 Facebook-Nutzer unterstützen die Arbeit des Vereins zum Erhalt der Südzentrale
Geocaching svg
Für Freunde des Geocaching wurde eine Letterbox eingerichtet.
Informationen gibt es hier.
Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!
Sicherheitscode Neues Captcha anfordern
Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld.
Einträge einblenden - Einträge ausblenden
1 - 5 ⇒ 103
17.10.2015 20:37 Viel Erfolg! Spacer
Was will uns "Peter Lustich" vermitteln? Wir verstehen es auch nach mehrmaligem Lesen nicht. Nun, ja.... Schön, dass der Verein weitermacht, wir denken, es gibt genug Projekte in Wilhelmshaven, die es nötig hätten. Gott sei Dank hatte wenigstens Frau Reichelt bezüglich des Oceanis ein Einsehen und hat es nicht abreißen lassen. Dass die Südzentrale nicht gerettet werden konnte, ist immer noch ein Trauerspiel, war aber ja offensichtlich schon längst beschlossene Sache der Verantwortlichen. Wir finden es bewunderswert, sich so für eine Sache einzusetzen, das hat für uns Vorbildcharakter und davon brauchen wir viel mehr in Wilhelmshaven. Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg!

17.10.2015 09:52 Freut mich Spacer
Ich finde es schön, dass es Menschen gibt, die sich so für die Stadt engagieren. Auch wenn man sich für die Südzentrale nicht erwärmen konnte, kann man wenigstens das anerkennen, anstatt hier auf der Vereinsseite rumzustänkern. Ich bin mir sicher, dass es genau die Leute sind, die diesbezüglich in Hintern selber nicht hochkriegen, aber im Kritisieren ganz "groß" sind. Nein, danke, sowas braucht die Stadt bestimmt nicht. Also lieber Verein, die Südzentrale konnte leider - auch bekannten Gründen - nicht gerettet werden, trotzdem danke dafür, dass es noch Bürger wie Sie in einer Stadt des generalisierten Mecker-Pessimismus und der Untätigkeit gibt.

16.10.2015 20:22 Peter Lustich Spacer
WZ "Verein sucht ein neues Ziel" 16.10.2015
Wie wäre es mit sich selber erst einmal finden und die Realität ? Bei der SZ ging das ja total daneben.
Ziele, wenn man das überhaupt so nennen darf, gibt es in WHV doch eine Ganze Menge. Ich bin erstaunt das die Frage überhaupt über die WZ kommt. Ich fühle mich da irgendwie ihrem fehldenden Realitätsbewußtsein dann doch bestätigt.

13.10.2015 08:13 Jörg Köhler Spacer
Ich sage nur - Chance vertan, deshalb mache ich ja auch einen Bogen um die Stadt, weil man auch auf Fachleute und den Denkmalschutz nicht gehört, möglicherweise sogar gesetzeswidrig agiert hat. Aber der Bürgermeister und sein Rat haben andere Pläne, wie allzuoft überall: Luxusbauten für ein paar wenige. Danke Nein.

10.10.2015 11:26 Abrakadabra Spacer
Wenn ich an unsere "klamme" Stadtkasse denke, dann fällt mir eher der Logistikpark oder das "neue" Tumorzentrum" ein, ganz zu schweigen von vielen, vielen, vielen Gutachten (von denen sicherlich nur ein Bruchteil sinnvoll ist und genutzt wird), um nur ein paar Beispiele zu nennen. Ich bin daher auch immer wieder erstaunt, für welchen Unsinn und welche Unüberlegtheiten an vielfältigster Stelle die Stadt dann doch überraschender Weise Geld aus dem Hut zaubert und ich finde es sehr bedauerlich, wenn die Stadt, die ja leider mittlerweile dafür bekannt ist, eher alles dem Erdboden gleich zu machen (alt=oll=muss weg), einerseits lieber viel Geld zum Fenster hinausschmeißt, an anderer Stelle aber dann auf fehlende Gelder verweist (z. B. Thema Museumsschiffe und Südzentrale sowieso [aber das hatte sich ja für die Stadt mit der Kaufbeteitschaft des Vereins sowieso erledigt]). Das passt nicht zusammen und ist meines Erachtens absolut unglaubwürdig.